Typo3

Wenn schon der Open Source Aspekt im Projekt eine Rolle spielt, dann sollte man den wichtigsten Argumenten dieses Konzeptes auch Rechnung tragen. Die erfüllen aber nur wirklich etablierte Systeme. Daher fällt unsere erste Wahl auf Typo3.

Die Vorteile

Es ist sehr mächtig und es gibt unzählige Erweiterungen. Die Entwicklergemeinde ist groß und es ist sicher das am häufigsten eingesetzte CMS im Open Source Bereich. Spezielle Anforderungen können häufig ohne zusätzliche Entwicklungskosten gelöst werden. In einigen Fällen sind allein dies schon gute Gründe für den Einsatz des CMS.

Nicht immer die beste Lösung

Leider ist es auch in der Installation, Administration, Bedienung und Wartung sehr anspruchsvoll. Die große Anzahl an Funktionen, Erweiterungen und damit auch an Lösungsansätzen trägt ebenfalls nicht zur Vereinfachung des Projektes bei. Entgegen der verbreiteten Meinung sind Kostenersparnisse also in der Regel nicht der Grund für den Einsatz von Typo3. Die immer wieder genannten Vorteile von OpenSource Systemen haben wir auf unserer Produktseite kritisch beleuchtet.

Weitere Infos zu Typo3 finden Sie unter www.typo3.de